Maria Luise Faber – UFERLOS

Maria Luise Faber – UFERLOS

Zeichnungen und Keramikobjekte in der Werkgalerie

Unter dem Titel „Uferlos“ zeigt die Bildhauerin Maria Luise Faber in der Werkgalerie der Kreativen Werkstatt Dresden e.V. vom 30.4.-13.6.2021 Zeichnungen und keramische Objekte.

Nach einer Töpferausbildung in Kamenz begann sie 1980 ihr Studium der Bildhauerei an der HfBK Dresden. 1985 beendete sie das Studium mit dem Diplom an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee.

Sie lebt und arbeitet in Lindenbrück, Teltow-Fläming und in Berlin.

Die hier ausgestellte Folge von Zeichnungen auf Formularen und Kladden aus Haushalts -und Betriebsbüchern, aber auch entsorgtes Archivmaterial, haben ihren Ursprung in den achziger Jahren und der Nachwendezeit. Im Wechselspiel zwischen bedrucktem Papier, Handschrift und Zeichnung werden gesellschaftliche Prozesse und private Ereignisse miteinander verwoben.

Die keramischen Objekte sind Montagen, Abdrücke und Vervielfältigungen von Verpackungsmaterialien aus der Welt des täglichen Bedarfes, deren Bedeutung durch die Materialwirkung spielerisch überformt wird.

Die Künstlerin arbeitet mit Vorgefundenem. Bei den Überzeichnungen oder in der Verwendung von Verpackungen entstehen neue Zusammenhänge, das Ursprüngliche wird herausgefordert.