Pastellmalerei

Pastellmalerei

Wochenend Workshop

Leitung Karin Heyne
sa-so 10-14 Uhr
Kosten: 60 € zzgl. Material

Die Pastellmalerei verbindet die Technik der linearen Zeichnung mit der Leuchtkraft der gemalten Fläche. Pastellkreiden bestehen aus gemahlenen Pigmenten, die mit einem Bindemittel (Kleber) zu Stiften gepresst wurden und die in verschiedenen Härten hergestellt werden. Besonders geeignet ist das Arbeiten vor der Natur und das Erfassen verschiedener Farbnuancen. Nach einer Vorzeichnung mit einem Farbstift werden die Bildflächen mit im Pastellkasten vorhandenen Farbtönen oder kreuzweise übereinandergelegten Schraffuren verschiedener Farbstifte gefüllt. Die Farbmischungen können mit dem Finger oder geeignetem Werkzeug verwischt werden. Die Arbeit muss in verschiedenen Phasen mit einem Sprüher zwischenfixiert werden, damit die staubige Pastellsubstanz am Bildgrund haftet. Charakteristisch für Pastellmalerei ist die Ursprünglichkeit und Farbintensität.

Die Technik ist ab dem späten 15. Jahrhundert bekannt und wurde für Vorzeichnungen und Skizzen verwendet (Michelangelo, Raphael). Ihre Blüte erfuhr sie im 17./18. Jahrhundert, vor allem in der Porträtkunst (Rosalba Carriera oder Jean Etienne Liotard (Schokoladenmädchen), ebenso bei Edgar Degas, Eduard Manet und weiteren Künstlern. In Dresden war Marianne Dextor, ehemalige Kursleiterin in der Kreativen Werkstatt, eine begnadete Pastellmalerin der Gegenwart.

Termine

6 freie Plätze Teilnahme

Teilnahmegebühr: 60.00 EUR

EUR

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.

Ihre Anmeldung ist verbindlich. Bezahlung per Überweisung erfolgt spätestens 14 Tage vor Kursbeginn. Zuzüglich zur Teilnahmegebühr fallen eventuell Kosten für Material oder die Nutzung von Werkzeug an.