Fenster zur Ausstellung „Schamotte“

Fenster zur Ausstellung „Schamotte“

Karin Heyne

Karin Heyne: großer Kopf, 2009, Schamotte, Glasur im Eleektroofen gebrannt, h42cm
Karin Heyne: Hase, 2013, Schamotte, h 41 b 25 t 12 cm

1951           
in Markranstädt/ Leipzig geboren
1970-75      
Studium der Malerei an der Hochschule für Bildende Künste Dresden,          Diplom Malerei bei Professor Jutta Damme
seit 1975    
freiberuflich als Malerin, Grafikerin, Objektkünstlerin in Dresden tätig
1978           
einjähriger Arbeitsvertrag an der Erdgastrasse Ukraine/UdSSR
1980
Geburt des Sohnes
1989
Mitbegründerin der Künstlerinnengruppe Dresdner Sezession 89
1991-2016  
Aufbau und Leitung des Kunstvereines Kreative Werkstatt Dresden e.V.

Arbeitsgebiete und Werkcharakteristik: seit 1980 vorrangig Druckgrafik/ Siebdruck, seit 1994 Bau von überdimensionalen Papierobjekten, Installationen und Geräuschinstallationen, Fotografie, Arbeiten in Keramik, Freibrandofenbau, Organisation von Ausstellungen, Kunstprojekten, Kunstrezensionen/ Texte

Arbeiten im öffentlichen Besitz: Artothek Oldenburg, Kunstfond des Freistaates Sachsen, Saarländer Landtag Saarbrücken, Staatliche Museen Schwerin

Kommentare sind geschlossen.